Blaudächer, Blau-Grüne Dächer und Purple-Roof sind alle Detention Roofs

by Dr. Anna Zakrisson on Monday, February 17, 2020

Go straight to Purple-Roof Green Roof Modeler

Purple-Roof DETAILS

Detention heißt, Wasser zu verlangsamen. Es ist möglich, Überflutung, Schaden und Verlust von Leben und Eigentum zu vermeiden, indem man Abflussspitzen aufgrund eines Starkregenereignisses zeitlich verzögert. Daher ist Detention für einen Projektbauingenieur so unerlässlich und sind Lösungskonzepte für Wasserdetention bei allen Projekten erforderlich.

Wussten Sie, dass Sie mithilfe Ihres Daches Wasser zurückhalten können? Blaue, Blau-Grüne Dächer und Purple-Roof (in Deutschland als Detention Roof erhältlich) sind Lösungskonzepte zur Detention, die auch Ihre Anforderungen ans Regenwassermanagement erfüllen und Grüne Kapitalrendite generieren!

Wasserrückhaltung mithilfe eines blauen Daches

Wasser mithilfe eines blauen Daches zurückzuhalten, ist die günstige Lösung, wenngleich nicht so beliebt. Eine der Hauptbefürchtungen ist, dass all das auf dem Dach gespeicherte Wasser beginnt, durch die Membran zu sickern, da viele Membranen mit stehendem Wasser nicht zurechtkommen. In NYC wurden blaue Dächer als Lösungskonzept für Detention angeboten, aber nicht angenommen. Für die Stadt bietet es nur halbwegs Hilfe, da es zwar Wasser zurückhält, aber die Wassermenge nicht reduziert, weil früher oder später das gesamte Wasser als Ablauf das Dach verlassen wird.

Trotz dieser Bedenken können blaue Dächer durchaus ein großartiger Lösungsansatz unter der Anlage und um sie herum sein. Erhöhen Sie sie mit Pflastersteinen und schon haben Sie eine vollständig begehbare und trockene Umwelt, die viel Wasser zurückhält. Allerdings geben nur wenige Unternehmen Gewährleistung für die Membran bei stehendem Wasser und es ist unablässig, einen sehr namhaften Hersteller und Monteur zu finden.

Gebäudeeigner äußern häufig Bedenken, weil sie befürchten, dass unsauber gearbeitete Dachsysteme zu Lecks führen könnten – ziemlich verständlich, wenn man bedenkt, dass man eine 15cm (6”) Wassersäule über sich haben könnte. Ein blaues Dach sollte nur auf einer Membran errichtet werden, die für Wasseransammlung gewährleistet ist, was die Auswahl der Membran auf Produkte beschränkt, die eine höhere Qualität und einen höheren Preis aufweisen. Zudem fürchten die Leute den Frost-Tau-Wechsel, der Eisbewegungen verursacht, was im Gegenzug die Membran und andere Strukturen belastet.

Also stellt es ein exzellentes System dar, wenn sie ein erstklassiges Wasserabdichtungssystem wählen! Jedoch können grüne Dächer auf Basis von Detention so viel mehr erreichen. Wir wünschen uns z. B. Detention plus Verringerung des Regenwasservolumens. Was uns zu blau-grünen Dächern und Purple Detention Roofs bringt.

Wasserrückhaltung mit einem Blau-Grünen Dach

Blau-Grüne Dächer sind toll! Sie halten nicht nur Wasser zurück, Blau-Grüne Dächer verringern durch Nutzung von Pflanzen auch das Regenwasservolumen! Die Kombination aus Verdunstung und Transpiration, oder Evapotranspiration, verleiht dem Dach Retentionsvermögen. Dieses zurückgehaltene Wasser wird nie zu Ablauf, sondern verlässt das Dach als Dampf. Zudem fügen Blau-Grüne Dächer Detention hinzu. Ein Blau-Grünes Dach wird gebaut, indem unter dem grünen Dach ein Hohlraum ergänzt wird. Im Grunde ist es ein grünes Dach auf Stelzen.

Allerdings erhöht es die Kosten erheblich, den Hohlraum einzurichten. Und es könnte auch viel Gewicht bedeuten, sodass man ein starkes Dach benötigt. Einige befürchten weiterhin eine frei abfließende Wasseransammlung auf dem Dach. Ich kann hier nur wieder betonen, dass es außerordentlich wichtig ist, mit erstklassigen Dachbauern zusammenzuarbeiten und es kann ein sich auszahlen, alles von einem Anbieter zu beziehen, da die Entfernung des Bauschutts recht aufwändig sein kann.

Wir befürworten die Installation von Blau-Grünen Dächern sehr, weil sie einfach eine tolles Konzept darstellen: Retention + Detention. Mit unserer Purple-Version haben wir die Retention um mindestens 10% jährlich verbessert, da wir Mineralwolle nutzen, um Wasser nach aufzusaugen. Zudem überlappen wir die Gitter mit 2,5-5cm (1-2”) mineralischem Nadelvlies. Dies spart RIESIGE Mengen Geldes und Ressourcen, da wir pro Tag 0,7cm (0,3”) Wasser aus dem Reservoir wiederverwenden können. Ja, Pflanzen verbrauchen pro Tag 0,8-1,0cm (0,3-0,5”) Wasser, also stellen Sie sich nur vor, wie viel Wasser wir Ihnen jährlich sparen werden, wenn wir alles wieder nach oben drainieren. Wir arbeiten mit einem besonderen Hersteller zusammen, der weiß, wie dies auf der Isolierungsschicht funktioniert, was unabdingbar ist, weil die Isolierung nicht länger als 48 Stunden unter Wasser stehen darf.

Konkret heißt das, dass ein Blau-Grünes Dach ein Flachdach erfordert, da ein geneigtes Dach gewöhnlich die Speicherkapazität um 2/3 verringert. Gegenwärtig fühlen sich nur wenige Unternehmen mit einem ‘Schwimmbad’ unter dem grünen Dach wohl. Die Bedenken sind dieselben wie bei blauen Dächern sowie Garantiefragen. Blau-Grüne Dächer benötigen vielleicht noch etwas Zeit, bis sie Mainstream werden, aber diese Technologie ist definitiv im Kommen.

Blau-Grüne Dächer erfordern eine erstklassige Membran und einen patenten Monteur. Es gibt einige Unternehmen, die kreative Lösungen für das Aufsaugen des Wassers über die gesamte Lebensspanne des Projekts anbieten (Wir würden Declare Red-List Free Urbanscape Needled Mineral Wool empfehlen), aber wir denken, dass dies der beste Ansatz ist, wenn Sie viel Wasser speichern wollen (mehr als 10cm [4”]).

Wasserrückhaltung mit einem Purple-Roof

Purple-Roof ist das einfachste und preiswerteste Lösungskonzept, wenn Sie ein grünes Detentions-Dach wollen. Ein herkömmliches Sponge Roof kann für $10-20/m2 ($1-2/sqft) von einem Retentions-basierten grünen Dach zu einem grünen Dach, das Detention + Retention bietet, aufgerüstet werden. Dieses Dach kann dann 2,5-5cm (1-2”) Wasser für einen Zeitraum von 8-24 Stunden zurückhalten.

Wir können das noch weiter verbessern. Purple-Roof kann weitere 2,5-5cm (1-2 “) und bis zu 5-10cm (2-4”) Wasser speichern, wenn sie eine weitere innovative Schicht für $10-20/m2 ($1-2/sqft) hinzufügen. Das beläuft sich insgesamt auf 7,5-10cm (3-4”) temporäre Wasserspeicherung (Detention) bei einem aufgerüsteten semi-konventionellen grünen Dach.

Dies ist ein passives System, das immer funktioniert. Jedes Mal – was den Bauprojektingenieur bei seinen Regenwasserablauf-Kalkulationen überzeugt. Es erreicht viel für relativ wenig Zusatzgewicht und -kosten. Genauso wie blaue und grün-blaue Dächer weisen Purple-Roofs den besten Wert bei Flachdächern auf, aber Purple-Roofs sind die einzige Option bei Dächern mit einer Neigung von 5cm (2”).

Welches Detentions-Dach sollte ich nun wählen?

Für welches Dach sollten Sie sich nun entscheiden? Es gibt nicht die eine perfekte Lösung. Alle drei Dachsysteme haben ihre Vor- und Nachteile, abhängig davon, was sie sich davon erhoffen. Zudem könnte ein Projekt von einer Kombination aller profitieren! Kurz gesagt sollte ein großes Gebäude mit vielen Ebenen alle drei Konzepte anwenden, da sie die Leistung jeder Höhe nach Gewicht, Kosten und Verlässlichkeit optimieren wollen.

Es ist unsere Mission, den Wechsel von einem nackten Dach, das während Starkregenereignissen hydraulischen Schaden verursacht , zu einem Detentions-orientierten System zu schaffen, das grün ist und dabei auch das Volumen verringert. Wir sind überzeugt, dass Detention mittels Blau-Grünen Dächern die Zukunft ist. Politische Entscheidungsträger werden anfangen, sich an der Sache zu beteiligen, je größer und ferngesteuerter der Markt für Blau-Grüne Konzepte wird. Allerdings wird sich eine Debatte entwickeln, in deren Rahmen die Stadt potentiell das Wasser, das sich auf Ihrem Dach sammelt, bestimmen und kontrollieren will. Aber es gibt großartige Werkzeuge, die Ihnen erlauben, dies per Fernzugriff oder mit Vorprogrammierung zu leisten (z. B. wird das Wasser sechs Stunden zurückgehalten, dann öffnen sich die Klappen).

Daher werden wohl die brennendsten Fragen seitens Entscheidungsträgern hinsichtlich ferngesteuerte Blau-Grüne Smartdächer folgende sein: „Wer stellt den Timer (Ablassmenge)?“, „Wie wissen wir, dass der Timer nicht entfernt/verstellt wird?“, „Wie können wir sicherstellen, dass wir nicht alle gleichzeitig das Wasser ablaufen lassen (und wieder eine Überflutung verursachen)?”, „Was passiert bei einem Stromausfall, bei einem Hackerangriff und, ja, bei einem Terroranschlag?”, und „Wenn jeder das auf dem Dach hat, muss es von der Regierung organisiert und verwaltet werden, weil die Auswirkung (positiv wie negativ) gewaltig ist, je nach richtigem oder falschem Vorgehen?”.

Biene auf einer Blume

Jedes Mal, wenn wir den Schritt von einem grauen oder weißen Dach zu einem Blau-Grünen Dach oder Purple-Roof gehen, bieten wir den sekundären Vorteil von Bienen und Schmetterlingen, der Reduzierung von Hitzeinseleffekten und Luftverschmutzung, von Biodiversität, Klimaadaption …die Liste ist lang. Neues verunsichert Menschen gewöhnlich. Aber in Stadtteilen Amsterdams mit Flachdächern wird ein kontrollierter Wasserablauf bald die Norm sein. Bauingenieure, Gebäudeeigner und Dachdeckerfirmen werden sich dagegen stellen, weil es halt neu ist, aber das heißt nicht, dass es nicht gemacht werden kann oder sollte. Es ist möglich, den Gesetzgeber, Dachdecker, Gebäudeeigner, Bauingenieure, Umweltschützer und Versicherungen gleichzeitig glücklich zu machen! Wir glauben ganz sicher daran.

Kontaktieren Sie uns bei Fragen oder wenn Sie mehr über Detentions-basierte grüne Dächer erfahren wollen!